Warum ist Magnesium so wichtig?
Kostenloser Versand ab 10 €
Klimaneutraler Versand
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Versand innerhalb 3 Werktagen

Warum ist Magnesium so wichtig?

Wie es auf den Körper wirkt, welche Symptome auf einen Magnesiummangel hinweisen.


Wer kennt es nicht? Muskelkrämpfe in der Nacht oder zuckende Glieder? Dann ist es mal wieder Zeit für eine Portion Magnesium. Wie es auf den Körper wirkt, welche Symptome auf einen Magnesiummangel hinweisen und was unser Regeneration+ Drink damit zu tun hat erfahrt ihr in unserem Blog!

 

Wofür braucht der Körper Magnesium?

Magnesium erfüllt lebenswichtige Funktionen im Körper und ist daher besonders wichtig für:

·   Muskelkontraktion

·   Kommunikation zwischen den Nervenzellen und zwischen Nerven- und Muskelzellen

·   Herztätigkeit

·   Aufbau von Knochen und Zähnen

·   Fett- und Kohlenhydrat­stoffwechsel

 

Fehlt Magnesium im Körper, macht sich das an verschiedenen Symptomen bemerkbar. Es kommt zu Krämpfen und zu einer Überreizung der Muskeln, was sich durch Kribbeln und Taubheitsgefühle bemerkbar macht. Weiterhin kann die Körpertemperatur sinken und Müdigkeit auftreten. Langfristige Folgen eines Magnesiummangels sind die Verkalkung von Blutgefäßen und Nieren (Magnesium ist der Gegenspieler von Calcium). Auch wird ein Zusammenhang zwischen einem Magnesiummangel und Störungen des Herz-Kreislauf-Systems diskutiert. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt als Schätzwert für eine angemessene Magnesium-Zufuhr für Frauen ab 25 Jahren 300 mg pro Tag und für Männer 350 mg pro Tag an.  Bei starkem Schwitzen durch Leistungssport oder Hitzearbeit sowie bei Stress kann der Bedarf höher sein.

Schon gewusst: Ein Schweißverlust von 2 Litern entspricht in etwa einer verlorenen Magnesiummenge von 10 mg. Geht man von einer mittleren Bioverfügbarkeit von 35 % aus, entspricht der zusätzliche Magnesiumbedarf nur 30 mg. Wird nach dem Sport die verbrauchte Energie wieder durch vollwertige Lebensmittel eingenommen, wird dieser zusätzliche Magnesiumbedarf automatisch wieder gedeckt.

 

Symptome und Ursachen bei Magnesiummangel

Magnesiummangel ist bei gesunden Menschen eigentlich eher selten, da die Niere die Ausscheidung des wichtigen Minerals begrenzt. Trotzdem können Beschwerden auftreten: Nach dem Workout krampft der Wadenmuskel? Die Ursache kann zu wenig Magnesium sein. Denn regelmäßiges Training steigert den Magnesiumbedarf des Körpers. Bei Magnesiummangel können neben Krämpfen folgende Symptome auftreten:

Magnesiummangel

 

Auch Alkoholismus oder Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, wie eine chronische Darmerkrankungen können mit einem Magnesiummangel einhergehen. Oft nehmen ältere Menschen Medikamente zur Entwässerung – die mögen zwar ihren Grund haben, können aber auch einen kritischen Magnesiumverlust zur Folge haben. Auch bei Menschen mit schlecht eingestelltem Diabetes Typ 2 kann es zu einem Magnesiumverlust über die Niere kommen.

 

In diesen Lebensmitteln steckt viel Magnesium

 Die folgenden Lebensmittel sind reich an Magnesium:

Lebensmittel

Magnesium (je 100 Gramm)
 Cashewnüsse  270 Milligramm
 Haferflocken  160 Milligramm
 Zartbitterschokolade  133 Milligramm
 Vollkornbrot  54 Milligramm
 Weiße Bohnen  140 Milligramm
 Emmentaler  33 Milligramm
 Joghurt  12 Milligramm
 Haselnüsse  156 Milligramm
 Spinat  60 Milligramm

 

Weitere Magnesiumlieferanten sind beispielsweise Vollmilch und Mineralwasser. Ein Liter Vollmilch enthält 12 Milligramm Magnesium. Bestimmte Mineralwässer liefern mit bis zu 400 Milligramm pro Liter vergleichsweise viel Magnesium.

 

Magnesium ist wichtig für Herz, Muskeln und Nerven

Im menschlichen Körper erfüllt Magnesium lebenswichtige Funktionen und ist an über 300 Stoffwechselreaktionen beteiligt, die ohne den Mineralstoff nicht funktionieren könnten. Magnesium reguliert beispielsweise die Funktion des Herzens, die Muskelkontraktion sowie die Reizübertragung zwischen Nervenzellen und zwischen Nerven- und Muskelzellen. Außerdem ist der Mineralstoff ein wichtiger Bestandteil von Knochen und Zähnen. Es gibt sogar Hinweise darauf, dass bei hohem Magnesiumspiegel das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle sinkt. Auch das Risiko für das Auftreten von Diabetes mellitus scheint bei einer höheren Magnesiumzufuhr geringer zu sein. Der tägliche Magnesiumbedarf von 300 bis 400 Milligramm kann bei gesunden Erwachsenen in der Regel über die Ernährung gedeckt werden. Dennoch nehmen rund ein Drittel der Frauen (29%) und Männer (26%) nicht genügend Magnesium über die Nahrung auf – sie erreichen nicht die empfohlene Tagesmenge. Bei Breiten- oder Spitzensportlern und Sportlerinnen sind Defizite zum Teil noch höher, allerdings gleichen sie den erhöhten Magnesiumbedarf in der Regel einfach dadurch aus, dass sie insgesamt (deutlich) mehr essen.

 

Magnesium vor oder nach dem Sport?

Als Faustregel gilt: Das ergänzende Magnesium sollte am besten vor der Belastung eingenommen werden. Wer viel Sport treibt, dem empfehlen wir eine regelmäßige Zufuhr von Magnesium. Eine nachhaltige Versorgung ist effektiver als eine einmalige Einnahme vor oder nach dem Training. Durch eine magnesiumreiche Ernährung können Sie sicherstellen, dass Ihr Magnesiumspiegel gesichert ist. Liegt eine Magnesiumunterversorgung vor, ist eine Einnahme über einen längeren Zeitraum zu empfehlen, damit sich die leeren Depots im Körper füllen können. Die Einnahme von Präparaten sollte zur Regeneration regelmäßig über einige Wochen stattfinden. Passen Sie in dieser Zeit Ihre Belastungsgrenze an. 

 

Regeneration + - Der Magnesium-Drink für Muskelfunktion und Nervensystem

Der Mineralstoff Magnesium ist ein wichtiger Nährstoff, der an vielen biologischen Prozessen im Körper beteiligt ist. Hauptaufgabe von Magnesium ist die Aktivierung von über 300 Enzymen; die Enzyme regeln die wichtigsten Stoffwechselvorgänge und sind so für Gesundheit und Wohlbefinden mitverantwortlich. Außerdem trägt es zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen psychischen Funktion und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Die Rezeptur wurde durch L-Citrullin ergänzt (eine semi-essenzielle Aminosäure), welche die Stoffwechselvorgänge noch potenziert. Des Weiteren passt zu Regeneration + Ashwagandha um das Stresshormon Cortisol zu senken. Der Inhaltsstoff Ingwer reduziert Entzündungen, in der heutigen Zeit extrem wertvoll. 

Zubereitung: Löse täglich eine Brausetablette in einem Glas mit 200 ml Wasser auf und warte mit dem Trinken, bis sich die Tablette komplett aufgelöst hat. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

 

Autor: Melissa Heinz

Melissa ist für den Blog und die Social Media Präsenz des Unternehmens tätig und kann hier ihre Leidenschaft für die Themen Sport, Gesundheit und Beauty ausleben. Da sie selbst seit Jahren passionierte Sportlerin ist und großes Interesse an Ernährungsthemen hat, ist dieser Blog eine große Herzensangelegenheit, um ihr wissen weiterzugeben.

Zugehörige Produkte

REGENERATION+
Der Magnesium-Drink für Muskelfunktion und Nervensystem.  Der Mineralstoff Magnesium ist ein wichtiger Nährstoff, der an vielen biologischen Prozessen im Körper beteiligt ist. Hauptaufgabe von Magnesium ist die Aktivierung von über 300 Enzymen; die Enzyme regeln die wichtigsten Stoffwechselvorgänge und sind so für Gesundheit und Wohlbefinden mitverantwortlich. Die Rezeptur wurde durch L-Citrullin ergänzt, eine semi-essenzielle Aminosäure und Ashwagandha ergänzt.   Zubereitung: Lösen Sie täglich eine Brausetablette in einem Glas mit 200 ml Wasser auf und warten Sie mit dem Trinken, bis sich die Tablette komplett aufgelöst hat. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.   REGENERATION+ enthält Magnesium. Magnesium trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen psychischen Funktion und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Magnesium trägt zu einer normalen Muskelfunktion und Erhaltung normaler Knochen bei. Magnesium trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems und zu einer normalen Eiweißsynthese bei.  

Inhalt: 80 Gramm (37,38 €* / 100 Gramm)

29,90 €*

Weitere Beiträge aus dem BK Magazin

Hier findet ihr weitere spannende Artikel rund um die Themen Ernährung, Sport und Lifestyle.

Alles über pflanzliche bzw. vegane Eiweißquellen


Erfahre jetzt, welche Vorteile es gegenüber Molkeprotein gibt, welche die besten veganen Eiweißquellen sind und wieso besonders die Lupine so gut ist.

Unsere Füße sind der Spiegel von Körper und Geist!


Erfahre jetzt mehr, warum eine Fußreflexzonenmassage so wohltuend ist sowie über die Anwendung!

Warum Kurkuma Öl und Mandelöl so gesund für die Haut sind!


Erfahre jetzt mehr über die Wirkung inklusive einer Anleitung zum Schröpfen!

3 leckere Rezepte mit unserem Flavour Power


Hol dir neue Inspiration für zucker- und kalorienarme Desserts mit unserem beliebten BK FLAVOUR POWER. Jetzt sofort loslegen und genießen.

Kombucha: antioxidativ & blutzuckerstabilisierend


Keine Lust auf Kimchi oder Brottrunk? Dann probier’s doch mal mit einem leckeren Kombucha Drink von BK Nutrition.

Du bist 50+ und nimmst in der Körpermitte zu?


Erfahre mehr über die Symptome der Menopause, warum du in diesem Lebensabschnitt meistens zunimmst und wie du dem entgegenwirken kannst!

Warum ist Magnesium so wichtig?


Wie es auf den Körper wirkt, welche Symptome auf einen Magnesiummangel hinweisen.

Powercouple Barbara und Guido in der BUNTE


Erfahre jetzt alles über ihr Kennenlernen und ihre Lovestory!